Kirowetz K-700 A

Highlight 2014 – der Kirowetz K-700 A

Die K-700 Traktoren wurden im Kirow-Werk in Leningrad (heute St. Petersburg) entwickelt und dort ab 1964 gefertigt, ihr Grundaufbau wurde später bei mehreren Nachfolgemodellen übernommen. Kirowetz K-700 Traktoren wurden auch exportiert, ab 1968 kamen sie auch beim RGW-Mitglied (Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe) DDR zum Einsatz.

Kirowetz K-700 A Technische Daten:

Motor: JaMS-238 NB, 8-Zylinder-Viertakt-Diesel, Direkteinspritzung, Turbolader
Bohrung / Hub (mm): 130 / 140
Hubraum (cm³): 14.860
Leistung / Nenndrehzahl (kW / 1/min): 158 / 1.700
Anzahl der Gänge vorwärts / rückwärts: 16 / 8 (unter Last schaltbar)
Fahrgeschwindigkeit (km/h) vorwärts / rückwärts: 2,6–30,2 / 4,6–21,7
Bereifung: 720-665 R / 28.1-26 R
Masse (kg): 12.810
Länge / Breite / Höhe (mm): 7400 / 2880 / 3550
Radstand / Spurweite (mm): 3200 / 2115

 

Beim K-700 handelt es sich um einen schweren Allradtraktor der 60-kN-Zugkraftklasse mit hydraulischer Knicklenkung und abschaltbarem Hinterradantrieb. Das Verbindungsstück des vorderen und des hinteren Rahmenteils ermöglicht horizontale und vertikale Beweglichkeit und somit gute Bodenanpassung. Als Antrieb dient ein V-Achtzylinder-Turbodiesel mit 215 PS.

Die Weiterentwicklung des Kirowetz K-700 führte 1976 zum K-700 A mit breiterer Bereifung und geänderter Getriebeabstufung. Einige Gänge waren unter Last schaltbar. Er war konzipiert für Einsätze auf durchgängigen Flächen ab 40 ha. Der Motor war ein Direkteinspritzer mit Turbolader, 8 Zylindern, 14.860 ccm Hubraum und 158 kW / 215 PS bei 1.700 U/min.

Eine Rarität, der Kirowetz K-700 A

Noch im selben Jahr erschien der K-701 mit einem Zwölfzylider-Dieselmotor, 22.288 ccm und 300 PS. Ihm folgte der K-701 M mit einem 335 PS starken Achtzylinder-Turbodiesel aus dem Motorenwerk Jaroslawl. Von der letzten Generation der Kirowetz K-700er-Reihe – dem K-710 mit 500 PS – wurden 1980 nur noch fünf Exemplare gebaut.

 

Traktoren Kalender 2014 mit Kirowetz K-700 A

Kirowetz K-700 A, Bj. 1976 von Martin Feltem

 

Die Kirowetz K-700-Traktoren waren sehr zuverlässig und insbsondere auf großen, zusammenhängenden Flächen effizient. Nach einer anfänglichen Eingewöhnungsphase waren sie gut zu handhaben, wenn auch die Lärm- und Schwingungsbelastung für den Fahrer relativ hoch war. In der DDR war bei Einsätzen abseits der Felder ihre Größe mitunter etwas hinderlich.

Den Kirowetz K-700 und viele weiteren Traktoren und Oldtimer Schlepper finden sich im neuen schlepperKALENDER 2014, jetzt ansehen!